Gesundheit

Pfeiffersches Drüsenfieber? Dies sind die 10 wichtigsten Symptome, die Sie kennen MÜSSEN

Pfeiffer-Drüsenfieber, oder auch Pfeiffersches Drüsenfieber genannt, ist eine Krankheit, die durch das Epstein-Barr Virus (EBV) hervorgerufen wird. Sie kommt häufig bei Teenagern vor, da sie durch das Küssen übertragen wird. Sie wird daher auch oft als Kusskrankheit bezeichnet. Ein weiterer Übertragungsweg ist das Teilen von Nahrung und Getränken.

Diese Krankheit ist glücklicherweise nicht tödlich, die Symptome können jedoch sehr unangenehm sein. Außerdem kann Pfeiffersches Drüsenfieber durch Halsentzündungen, Mandelentzündungen oder sogar Milzrupturen äusserst schmerzhaft werden. In seltenen Fällen gibt es Meldungen über Anämie, Thrombozytopenie oder Entzündungen des Herzens.

In den meisten Fällen wird die Heilung der Kusskrankheit von selbst innerhalb von 4 bis 8 Wochen eintreten. Wenn Sie jedoch vermuten, dass Sie am Pfeifferschen Drüsenfieber erkrankt sind, ist es wichtig, einen Arzt hinzuzuziehen. Es gibt keine bekannten Behandlungen oder Medikamente, die den Heilungsprozess beschleunigen könnten, aber ein Arzt kann Ihnen nützliche Informationen über die Krankheit geben. Ferner kann der Arzt die Symptome behandeln, wodurch deren Genesung schneller verlaufen wird.

Auf der nächsten Seite finden Sie die 10 Symptome, die anzeigen, dass es sich um das Pfeiffer-Drüsenfieber handeln könnte.